Die erste Mannschaft startet mit Auswärtssieg in die Saison

Das neu formierte Sextett des TTC Kist musste am ersten Spieltag im oberfränkischen Rugendorf antreten. In der kleinen Halle fand sich eine ansprechende Zuschauerkulisse ein und sorgte für eine stets faire, aber atmosphärische Stimmung. Das von Jorge und Andrei neu gebildete Einserdoppel zeigte wahrlich keine Glanzleistung, gewann unterm Strich jedoch mit 3:1. Eine tolle Leistung zeigten Adrian und Ralf gegen das Topdoppel der Gäste, leider reichte es hier ganz knapp nicht für einen Sieg. Lorenz und Max fanden zuerst gar nicht ins Spiel – läppische 5 Punkte konnten die Youngster in den ersten 2 Sätzen erzielen. Als der Dritte Satz aber mit 12:10 an die beiden ging, kippte das Spiel noch zu ihren Gunsten. Mit einer 2:1 Führung ging es also in die Einzel.
Für den ersten Paukenschlag sorgte die Niederlage unseres Topspielers, Jorge. 2:0 und 10:8 führte er bereits, bevor er das Spiel völlig ohne Not noch aus der Hand gab. Sein Kontrahent P. Holan spielte ab Satz 4 praktisch fehlerfrei und gewann noch mit 3:2. Andrei war zu Beginn seines 1. Einzels sichtlich nervös – Flug noch in den Knochen, neues Land, fremde Kultur – und trotz allem wollte er sich beweisen. Dies gelang ihm auch mit einer guten kämpferischen Leistung und einem verdienten 3:2 Sieg. In der Mitte gewann Adrian letztendlich ungefährdet mit 3:1 gegen Hoffmann. Lorenz zeigte gegen die gegnerische Nr. 3 eine grandiose Vorstellung, bei der ihm lediglich etwas das Glück fehlte. In 2 entscheidenden Spielsituation setzte sein Gegner einen tödlichen Netzroller, die Lorenz das Spiel kosteten. Im hinteren Paarkreuz überzeugten Ralf und Max. Ralf verlor zwar den ersten Satz unglücklich nach 9:5 Führung, gewann die 3 darauffolgenden aber souverän. Max machte gar keine Anstalten und bezwang Puzig deutlich mit 3:0. 
In der zweiten Einzelrunde spielte Jorge konsequenter und siegte mit 3:1 im Duell der Einser. Andrei geriet gegen das unorthodoxe Noppen-Angriffspiel seines Gegners jedoch schnell mit 0:2 in Rückstand. Angefeuert vom Team zeigte Andrei eine großartige Moral, bäumte sich gegen die Niederlage auf und verwandelte das Spiel dank eines hervorragenden 5. Satzes noch in einen Sieg. Mit der jetzigen 8:3 Führung war uns der Punkt bereits sicher, aber natürlich wollten wir nun auch den Gesamtsieg. Adrian und Schirner lieferten sich anschließend ein attraktives Duell mit vielen langen Ballwechseln, das jedoch Schirner mit 3:1 für sich entschied. Lorenz zeigte im 2. Einzel dann seine ganze Klasse und brachte seinen Gegner schier zur Verzweiflung: „Der macht einfach keinen Fehler mehr“ fasste sein Gegenüber, Hoffmann, die Partie während des 3. Satzes zusammen. Lorenz gewann hochverdient mit 3:0 und machte den 9:4 Sieg perfekt. 
Insgesamt eine gute Leistung unserer Mannen gegen starke Gastgeber. In den kommenden Spielen müssen wir jedoch noch ein Stück konzentrierter und konsequenter agieren, wenn wir uns vorne in der Tabelle festbeißen wollen.

Schreibe einen Kommentar