Erste Niederlage für die zweite Mannschaft

Am Wochenende wartete auf die zweite Mannschaft eine schwierige Aufgabe mit zwei Heimspielen. Bedingt durch Peters Ausfall leider immer noch ersatzgeschwächt empfingen wir die Gäste aus Weiherhof am Samstag. Auf Grund einer Verlegung ging es am Sonntagmorgen gegen SC Heuchelhof direkt weiter.

Gegen Weiherhof gelang uns glücklicherweise ein guter Start, so dass wir dank Jan/Alex C. und Jochen/Markus mit 2:1 in Führung gehen konnten. Der Vorsprung hielt allerdings nicht lange an, da unser vorderes Paarkreuz nicht den besten Tag erwischte und dem Gegner in beiden Partien gratulieren musste. In der Mitte konnte Alex G. ein ausgeglichenes Spiel, das fünfmal in die Verlängerung ging, für sich entscheiden. Alex C. fand in der sauberen Offensive von Czichos keine Lücke und unterlag mit 1:3.
Auch Weiherhof trat auf Grund eines verletzungsbedingten Ausfalls nicht vollzählig an, so dass Andi gegen Ersatzmann Hemmer antreten musste. Dieser konnte ihm überhaupt nicht gefährlich werden und verlor deutlich in drei Sätzen. Markus zeigte in seinem Spiel gegen Brauner gutes Tischtennis, ging jedoch nach fünf ebenfalls sehr ausgeglichenen Sätzen als Verlierer vom Tisch.
Im zweiten Durchgang war für Jan nicht mehr als ein Satz drin. Darauf folgte aber eine Serie von Siegen: Jochen fertigte Stüwe souverän und deutlich ab, während in der Mitte Alex G. und Alex C. zwei Fünfsatzpartien holen konnten. Im hinteren Paarkreuz fand das nächste denkbar knappe Spiel statt zwischen Andi und Brauner. Leider konnten hier drei Matchbälle im vierten Satz nicht verwertet werden, so dass Brauner den Sieg wegschnappte. Markus hatte ebenfalls keinerlei Probleme gegen Hemmer und gewann deutlich 3:0. Die Restenergie unserer Jungs im Schlussdoppel war leider nicht ausreichend, so dass das Gesamtergebnis 8:8 lautete.

Am Sonntagmorgen ging es gegen den SC Heuchelhof dann um eine voraussichtlich vorzeitige Entscheidung der Herbstmeisterschaft. Der Uhrzeit konträr standen beide Mannschaften demnach hoch motiviert in der Halle und waren heiß auf das Spiel.
Zu Beginn gingen alle Doppel in den fünften Satz, wobei leider nur Jan und Alex C. das Spiel zu unseren Gunsten entschieden haben. Mit 1:2 Rückstand und viel Druck im Nacken legten wir in den Einzeln eine gute Performance ab. Jan hat sich vom Vortag gut erholt und tischte zur Morgenstunde ein völlig anderes Niveau auf, um Lother 3:1 zu schlagen. Jochen und Alex G. gingen mit ihren Kontrahenten über die volle Distanz und bauten durch zwei Fünfsatzerfolge einen Vorsprung aus. Auch Alex C. ist mit dem richtigen Bein aufgestanden und rang Golikov durch sichere Ballonabwehr nieder. Bei einem 5:2 Zwischenstand war der Sieg im Grunde zum Greifen nahe und wir vergriffen uns gewaltig. Im Folgenden konnte leider nur noch Andi einen positiven Ausgang gegen Wolz finden, um den sechsten Punkt beizusteuern. Alle anderen Einzelbegegnungen wurden von Heuchelhof dominiert, so dass wir bei einem Endstand von 6:9 der ersten Niederlage ins Gesicht sahen.

Insgesamt war es ein etwas ernüchterndes Wochenende für die zweite Garde des TTC. In Anbetracht der personellen Defizite kann man sich jedoch wohl nicht zu laut beklagen. Vor dem letzten Spiel der Vorrunde gegen Büttelbronn am kommenden Sonntag heißt es nun nochmal Zähne zusammenbeißen und abliefern!

Schreibe einen Kommentar