Kist II weiterhin ungeschlagen

Am vergangenen Samstag stand für die Jungs aus der zweiten Mannschaft die fünfte Begegnung der Saison im Terminkalender. Im Mannschaftsbus machten wir uns gemeinsam auf den Weg nach Wolframs-Eschenbach, mit knapp 130 Kilometern Entfernung eine der längeren Fahrten.

Dank Ralfs Einsatz konnten wir zum zweiten Mal mit unserer Bestbesetzung antreten, so dass wir unserer unstrittigen Favoritenrolle natürlich gerecht werden wollten. 
Nach einem fast schon gewöhnlich holprigen Start in die Doppel ließ sich unsere Darstellung zunächst nur als langsam und träge beschreiben. Nur Jochen und Peter haben auf genug gute Aufschläge und Erfahrung zurückgreifen können, um die Kurve zu kriegen, so dass wir anfangs verdienterweise in einen 1:2 Rückstand geraten sind.

In den darauffolgenden Einzelbegegnungen gewöhnten sich unsere Spieler erst langsam an die Gegebenheiten in Wolframs-Eschenbach, was sich in einer kollektiven Lethargie ausdrückte. Nichtsdestotrotz konnten wir alle Sechs Einzel zu unseren Gunsten entscheiden, wobei besonders die Partie von Ralf gegen den an Position Zwei gesetzten Markus Seitz hervorzuheben ist. Dieser versuchte, unseren Topspieler mit Ballonabwehr niederzuringen und lieferte uns somit ein Spektakel und Nervenkitzel zugleich. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde uns übrigens auch klar, warum die Spielboxen der Gäste in beinahe Bundesligaähnlichen Ausmaßen aufgebaut wurden. Glücklicherweise behielt Ralf die Nerven und ging mit löblichem Kampfgeist nach Fünf Sätzen als Sieger vom Tisch. Nervenstärke bewies auch Andi erneut, der mit seinem Fünfsatz-Sieg nun insgesamt vier der letzten fünf Spiele derart knapp für sich entscheiden konnte.
Zu Ungunsten der Gastgeber erlitt deren Nummer Eins leider eine Verletzung am Fuß, was dazu führte, dass der zweite Durchgang mit einer kampflosen Aufgabe begann. Der Zwischenstand betrug nun 8:2 für uns, so dass es an Jan und Jochen lag, den Sack zuzumachen.
Jan durfte sich nun ebenfalls an M. Seitz die Zähne in einem sehr taktisch und gefühlt ewig andauerndem Spiel ausbeißen. Sein Plan, den Gegner müde zu spielen, ging leider nicht ganz auf und er musste M. Seitz zum einzigen Einzelsieg der Gäste gratulieren. Währenddessen beschäftigte Jochen im Duell der Dreier seinen Gegner mit der Noppe und brachte diesen mit gutem Schnittwechsel aus dem Konzept. Der Mannschaftssieg mit 9:3 war damit im Kasten und die zweite Mannschaft verbleibt in der Liga als einziges Team ohne Niederlage.

So kann es kommenden Samstag, wenn wir die zweite Mannschaft des TV Ochsenfurt bei uns empfangen, ruhig weitergehen.

Schreibe einen Kommentar