Zwei hochkarätige Neuzugänge beim TTC Kist

Der TTC Kist baut in der kommenden Spielzeit sein Konzept, junge Talente bei ihrem Weg nach oben zu begleiten, weiter aus. Den Anfang machte seit 2018 der Kirchheimer Lorenz Schäfer, dessen sportliche Karriere seitdem steil nach oben zeigt. Nun ergänzen mit Luis Kraus und Niclas Reindl zwei weitere junge Toptalente die Erste Mannschaft.
Luis Kraus ist mit lediglich 15 Jahren eines der größten deutschen Talente überhaupt. Sein fünfter Platz bei seinem EM-Debut im vergangenen Jahr beweist dies eindrucksvoll. Der Ex-Kolbermoorer ist deutscher Nationalspieler im Nachwuchskader I und möchte sich beim TTC Kist erstmals in der Regionalliga behaupten. Mit seinem druckvollen tischnahen Spiel und seiner enormen Ballsicherheit sind lange Ralleys garantiert.

Niclas Reindl, 18 Jahre alt, ist dem TTC Kist kein Unbekannter. Bereits 2020 sprang er Teammanager Jochen Wilhelm ins Auge, als er – damals noch für den TB/ASV Regenstauf spielend – den damaligen Spitzenspieler des TTC, Jorge Campos, an den Rande einer Niederlage brachte. „Nici“ hat bereits Erfahrung in der Regionalliga gesammelt, jedoch wurde diese Spielzeit wegen der Pandemie vorzeitig abgebrochen. Nun möchte er sein Können im kommenden Jahr erneut auf die Probe stellen.

Komplettiert wird die blutjunge Mannschaft von Routinier Evgueni Chtchetinine, der in der vergangenen Spielzeit mit einer unglaublichen 30:0 Bilanz aufwartete und die Youngsters weiter formen soll. Leider bedeuten Neuzugänge auch immer Abschiede: Sowohl Lukas Boruvka als auch Martin Parizek verlassen den Verein, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Mit beiden hätte der TTC gerne verlängert: „Lukas und Martin haben beide hervorragende Bilanzen gespielt und waren auch menschlich eine Bereicherung für den Verein. Dennoch ergab sich dieses Jahr die einmalige Chance unser Konzept „Jugendförderung“ auf breitere Beine zu stellen“, lässt TTC-Manager Jochen Wilhelm verlautbaren.
So kann der TTC wohl nicht nur in eine erfolgreiche neue Saison, sondern hoffentlich auch in eine noch bessere Zukunft sehen.

Der Beitrag der Main-Post kann hier nachgelesen werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.