Oberliga: Wechselbad der Gefühle gegen Regenstauf und den FC Bayern München II

TTC Kist 9:4 TB/ASV Regenstauf

Am Samstagabend gastierten die Oberpfälzer aus Regenstauf in der Kister Otto-Seubert-Halle. Dieses Spiel wollten wir unbedingt gewinnen, um wieder ins gesicherte Mittelfeld vorzustoßen. Der Beginn war direkt vielversprechend mit 2 klaren Siegen durch Jorge/Damian und Adrian/Ralf. Unser Doppel 2 (Max/Lorenz) hatte zwar einen schweren Stand gegen die erfahrenen Regenstaufer Akteure, machte aber ein tolles Spiel, welches knapp mit 2:3 verloren ging. Jorge bezwang dann Reindl, während Damian – wie schon öfter in dieser Saison – mit 9:11 im fünften Satz gegen den starken Szappanos den Kürzeren zog. Dann folgten 3 ganz wichtige Siege durch Lorenz, Adrian und Max, die uns in eine komfortable 6:2 Führung brachten. Ralf machte gegen den jungen Abwehrer Heller eine gute Figur, verpasste aber im 5. Satz den Anschluss und verlor dementsprechend. Schon der 3. Fünfsatz-Krimi in Folge, der an die Gäste ging! In der zweiten Einzelrunde gewann Jorge nach anfänglichen Problemen gegen Szappanos mit 3:1, ebenso wie Damian gegen Reindl. Altmeister Dinauer legte anschließend gegen Lorenz eine eindrucksvolle Leistung aufs Parkett und spielte reihenweise ansatzlose, knallharte Topspins. Adrian gelang es gegen Taeffner den Sack zuzumachen, auch wenn dieser zeitweise starke Probleme gegen die Noppenbälle des Regenstaufers hatte.

Insgesamt ein verdienter und recht klarer Sieg für unsere Mannschaft, der uns für das Spiel gegen München etwas Auftrieb geben sollte.

 

TTC Kist 5:9 FC Bayern München II

Ebenfalls für Auftrieb sorgte die erfreuliche Zuschauerkulisse von etwa 80 Schaulustigen, die sich an diesem Sonntagmittag in der Halle einfanden. Nichtsdestotrotz war man gegen „die Bayern“ vor der Partie in der Außenseiterrolle. Folglich musste die Mannschaft ihre 100-prozentige Leistung abrufen, um gegen die Landeshauptstädter punkten zu können. Damian und Jorge legten direkt gut los und gewannen ihr Doppel mit 3:0. Ein wahres Drama entwickelte sich auf Tisch 2, an dem Lorenz/Max gegen die zwei Leistungszentrum-Spieler Longhino/Schweiger antreten mussten. Obwohl unsere Jungs im ersten Satz fast chancenlos waren, drehten sie mit einer furiosen Leistung das Spiel zu einer 10:5 Führung im Fünften Satz. Doch dann kam es ganz bitter: 2 extrem unglückliche Netz- und Kantenbälle brachten die beiden Münchener Youngsters wieder ins Spiel und sie drehten die Partie tatsächlich noch zum 12:10. Die Spiele im vorderen und mittleren Paarkreuz liefen dann pari durch Siege von Jorge und Adrian und Niederlagen von Lorenz und Damian. Die folgenden 2 Partien gaben dann den Ausschlag für den Münchener Sieg: Sowohl Ralf als auch Max verloren unglücklich in 5 Sätzen. Max führte dabei sogar 2:1 und 6:2, jedoch konnte sein Gegner das Match durch eine kluge Auszeit noch drehen.

In der zweite Einzelrunde musste jetzt ein kleines Wunder her, das jedoch ausblieb. Jorge gewann zwar nach starker Leistung klar gegen Longhino, jedoch musste sich Damian gegen den kompakt agierenden Schweiger beugen. Der Sieg von Adrian machte dann noch einmal Hoffnung, jedoch blieben die Kister an diesem Tag einfach glücklos: Lorenz verlor nach 2:0 Führung gegen Deutsch noch mit 9:11 im Entscheidungssatz. Max musste sich in der letzten Partie des Tages verdient dem Chinesen Li geschlagen geben.

Grundsätzlich spielte die Mannschaft auf hohem Niveau, jedoch fehlte gegen den FCB an diesem Tag das nötige Quäntchen Glück. Dennoch sollte uns das Spiel vor dem heiß erwarteten Derby gegen den TV Etwashausen auch Selbstvertrauen geben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.