Start in die Oberliga: Licht und Schatten

TSV Bad Königshofen II 8:8 TTC Kist

Neuformiert und mit dem Wind des Aufstiegs in den Segeln reisten wir zum ersten Spiel nach Königshofen. Beide Mannschaften wirkten motiviert bis in die Haarspitzen und lieferten ein Oberliga-Spiel auf unglaublich hohem Niveau. Gerade im vorderen Paarkreuz hätte es sich bei den traumhaften Ballwechseln auch um eine Regionalliga Partie handeln können.  Jeder Kister konnte sich im Einzel einen Sieg sichern und so ging es mit 8:7 ins Schlussdoppel. Leider reichten hier Jorge und Damian 4 Matchbälle nicht zum Sieg aus, weswegen am Ende nach 4,5 Stunden Spielzeit ein nicht unverdientes 8:8 auf dem Tableau stand. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Freude auf mehr machte.

TTC Kist 6:9 TSV Schwabhausen

Direkt am nächsten Morgen (10 Uhr) lief der Regionalliga-Absteiger aus Oberbayern in der Kister Halle auf. Mit schweren Knochen vom Vortag wurde es die erwartet zähe Partie. Überragender Akteur war der Schwabhausener Kurznoppen-Spezialist Covaciu, der Jorge und Damian keinen Satz überlies. Insgesamt hatten die TTC-Akteure an diesem Tag auch einfach nicht das nötige Quäntchen Glück: So setzte Yahmed gegen Adrian einen Ball aus eigentlich aussichtsloser Position an die Kante, was Adrian die 2:0 Führung kostete und so aus dem Konzept brachte. Auch Max musste gegen Abwehrspezialist Pielmeier-Güll in entscheidenden Spielphasen mehrere Netzroller hinnehmen. Dennoch war der TSV an diesem Tag die bessere Mannschaft und nahm verdient 2 Punkte aus Kist mit nach Hause.

TTC Kist 9:4 MTV 1881 Ingolstadt

Das dritte Meisterschaftsspiel innerhalb 24 Stunden wurde dann zur Probe für Körper und Geist. Ganz entscheidend für den 9:4 Sieg waren die 3 gewonnenen Eingangsdoppel des TTC. Max und Lorenz konnten dabei erstmals auch ein Einserdoppel besiegen. Leider nagten die vielen Spiele im Einzel dann an Damian, Ralf und Max, die jeweils gegen Spieler mit deutlich weniger TTR verloren. Absolut überragend zeigte sich hingegen Lorenz, der seine im Münchner TT-Zentrum erprobte Tischtennis-Ausdauer nutzen konnte und nervenstark 2 Siege in der Mitte holte.

TSV Starnberg 9:7 TTC Kist

Eine Woche darauf stand die erste weite Auswärtsfahrt nach Oberbayern an. Leider blieben die TTC Akteure an diesem Tag weit hinter den Erwartungen zurück. Die konzentrierten Gastgeber gewannen sofort 2 von 3 Doppeln und streuten so den Kistern Sand ins Getriebe. Souverän zeigte sich auf unserer Seite an diesem Tag nur Jorge, der seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance lies. Bei Starnberg hingegen überzeugten Spiegel und Kappe, die jeweils 2 deutliche Siege beisteuerten und so ihr Ziel „etwas Zählbares aufs Papier zu bringen“ mehr als erfüllten. Etwas enttäuschend präsentierten sich Jorge und Damian im Schlussdoppel: Sie verpassten es Hofmann und Spiegel in entscheidenden Phasen unter Druck zu setzen und verloren mit 1:3.

Nach 4 Spieltagen stehen für den TTC Kist auf der Haben-Seite nun 3 Punkte. Für die kommenden Wochen gilt es nun noch konzentrierter zu arbeiten und sich in verbesserter Form zu präsentieren. Dieses Ziel soll bereits bei den kommenden 2 Heimspielen gegen Regenstauf (26.10) und dem FC Bayern München II (27.10) erreicht werden. Wir freuen uns wieder auf die Unterstützung unserer treuen Zuschauer, die uns nach vorne peitschen werden!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.